dolle sache :-)

dolle sache :-)

Freitag, 15. Februar 2013

freitagspost 27



my body’s a zombie for you

ach, da wees ick gar nicht wo ich anfangen soll in dieser woche…
was haben wir denn alles schönes?

•wir sind bald nicht mehr papst…
•wir sind nicht mehr doktor…
•wir essen pferd…
•nordkorea kann atomraketen
•amazon nein danke
•unser song für malmö heißt „glorious“ (ohweh ohweh…)

ich gebs auf. das ist selbst für einen eismann zuviel…
vielleicht erzähle ich euch lieber eine ganz andere geschichte.

letztens hab ich mal wieder einen abgedrehten film gesehen.
der plot war folgender:
oh sorry, da fehlt noch das wikipedia
• Plot (U-Boot), Lagedarstellung auf Unterseebooten
(wus? nee das isses nich)
• PLOT (Magazin), vierteljährlich in deutsch und englisch erscheinende Fachzeitschrift mit dem Schwerpunkt Inszenierungen im Raum, Szenografie und Kommunikation im Raum
(aha, aber nein das auch nicht)
• Plot, Ausgabe eines Kurvenschreibers, des Plotters
(auch nicht das richtige)
• Plot, graphische Darstellung, z.B. einer mathematischen Funktion (Funktionsgraph) oder eines Zusammenhanges zwischen zwei Variablen (Streudiagramm)
(was für zeug? das kanns nicht sein)
• Plot (Dramaturgie), ursächlicher Zusammenhang eines vorgestellten Ereignisverlaufs zu einem bestimmten Ende, siehe Handlung (Erzählkunst)
(ah – da haben wir es!)

also, der plot war folgender:

ein man mit einem durchschnittsgesicht, bei dem aber teile fehlen, klingelt bei einer durchschnittlichen familie.
na toll, schon geht’s los… ich hab vergessen, dass er bevor er da klingelt ein päckchen vor die tür legte.

die frau findet es und macht das päckchen auf. da ist ein seltsamer kasten drin, mit einem knopf oben drauf.
als ihr mann dann heeme kommt gucken sie sich das an und sind bissl verwundert, was das wohl sein soll.

dann klingelt der mann, dem teile seines gesichts fehlen und fragt ob er reinkommen kann und er würde das erklären.
das macht er dann auch. er sagt der verstörten familie, dass sie wenn sie den knopf drücken, eine million dollar bekämen.

wie man sich denken kann, hat die sache einen haken. wenn sie den knopf drücken, stirbt ein mensch. irgendeiner, sie wissen weder, wen es trifft noch wann und wo. nach dem drücken, erhalten sie umgehend das geld und müssen die kiste abgeben.

der mann geht wieder und mann und frau beratschlagen, was sie wohl tun. das reicht von: nein, auf gar keinen fall drücken wir den knopf, bis hin zu: vielleicht trifft es einen mörder oder kinderschänder.

na ja jedenfalls drücken sie den knopf, eine minute später klingelts schon, der mann bringt das geld und nimmt die kiste wieder mit.

zuerst ist große freude über das geld, von wegen schulden bezahlen und so was alles, auch ein paar gewissensbisse, wen es wohl erwischt hat, sind dabei. auch die frage, wie es mit der kiste weiter geht wird erörtert.

danach eierte der film ganz gewaltig und nach einer halben stunde musste ich das ausschalten, weil das ganze selbst mir zu schräg wurde. inzwischen hab ich erfolgreich verdrängt, wie der film hieß.

jedenfalls kann ich euch nur warnen, wenn ein päckchen vor eurer tür liegt.
nicht das päckchen aufmachen!
falls doch, nicht auf vorhandene knöpfe drücken… denn da wird ein nicht anschaubarer film draus.
nun aber wünsch ich euch ein schönes wochenende. vielleicht mit zauberhafter musik?

einen vorschlag hätte ich dafür. das neue lieblingslied vom eismann:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen