dolle sache :-)

dolle sache :-)

Freitag, 11. April 2014

freitagspost 86

unsere kleene diele folge: nullachtfuffzehn
heute: sauer macht lustig

die rhabarberzeit ist gekommen, ein perfekter zeitpunkt dem mythos „sauer macht lustig“ auf die spur zu kommen.

als passionierter kriminologe praktisch ein klacks für mich.

meine professionelle recherche ergab folgendes: Das Sprichwort 'Sauer macht lustig' (ursprünglich 'Sauer macht Appetit', um 1700) meint: saure Speisen fördern den Appetit, sie machen 'gelüstig' auf Speisen. somit ist das schon mal geklärt.

aber, wenn ich in eine zitrone beiße, finde ich das persönlich gar nicht lustig oder appetit anregend. hingegen würden umstehende beobachter sich herrlich beömmeln können über mein zitronengesicht.

das erste rhabarbereis des frühjahrs (und rhabarber ist ordentlich sauer), macht dagegen extrem großen spaß und definitiv lust auf mehr. ihr solltet dringend vorbeikommen und einen becher tiefgefrorenes rhabarber-vanille oder rhabarbersorbet mitnehmen. das erste „garteneis“ des jahres.
als nächstes kommen dann die holunderblüten.

aber zurück zu lustig.
heute gibt’s noch fein was auf die ohren.

zunächst huldige ich den erfinder der „eismann musik“. jonathan richman

hier sein legendäres werk: icecream man
klick >> hier
auch nochmal in der longliveversion (für diejenigen, außer mir, die nicht genug davon bekommen können)
klick >> live

später widmeten sich auch andere heroen der musikgeschichte der eismann musik. einer sehr speziellen gattung in der popmusik.
hör doch mal hier:
klick >> eismann 2
oder hier:
klick >> eismann 3

zurück aber zum erfinder der eismann musik.

jonathan brachte auch noch andere großartige songs hervor, wie zum beispiel:
klick >> das mal
hier bitte unbedingt auch das video schauen. eine sensationelle choreographie – besonders das kamel hatte definitiv zuviel rhabarber oder zitrone.

und als letztes beispiel der schaffenskraft von jonathan noch dieses hier:
klick >> druff
in der liveversion lässt er ordentlich die sau raus – unbedingt angucken:
klick >> live

ich liebe den kerl – nicht nur weil er die eismann musik erfunden hat.

der kleine dinosaurier bringt mich zur besten coverversion dieses songs- hört mal hier rein:
klick >> klick - hurra

leider ist der sänger schon in die ewigen jagdgründe gegangen (was für ein jammer)

daher zum schluß noch zwei tolle klangbeispiele der großen batescoverkunst:
klick >> leuchtturm
oder:
klick >> billy jean

einen dankbaren gruß zu zimbl nach oben und euch ein feines wochenende

ach komm... einen noch:
klick >> ohne dich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen