dolle sache :-)

dolle sache :-)

Samstag, 24. Mai 2014

freitagspost 92

unsere kleene diele 3x8
heute: not gegen elend

spare jederzeit, dann hast du immer not... fiel mir heute in der not ein.
ist ein prima altes sprichwort... nein, so geht das sprichwort eigentlich nicht – richtig heißt es natürlich: spare in der zeit, dann hast du in der not.

nun ich will euch nicht mit sprichwörtern verwirren, ersteres kam mir nur in den sinn, als ich heute abend fix open office runteraden und intallieren wollte. denn die freitagspost musste ja noch geschrieben werden. normalerweise macht der sicherheitsbewusste internetnutzer so etwas bei chip.de. hab ich dann auch getan und von dort die intallations-exe runtergeladen.

diese hatte aber wenig lust, das installationsprogramm zu starten was mir da noch nie passiert ist. eigentlich hätte der kleine engel auf meiner linken schulter da schon einschreiten müssen. leider war der schon eingepennt. der kleine teufel auf meiner rechten schulter war noch wach und säuselte mir ins ohr: „na mach hinne, hol es woanders her – die freitagspost muss raus!“
da der eismann schon bissl spät dran war – hat er fix bei google „open office download“ eingegeben und flugs auf den ersten angebotenen link geklickt.

das war ein fehler! die zeitersparnis beim nicht genauen lesen des angebotenen links betrug vielleicht 10 sekunden.
na jedenfalls hab ich das dann runtergeladen und installiert – das ging auch alles ganz prima und fix.

nach beenden der installation war es dann aber vorbei mit „prima“ und „fix“. überall gingen kleine fenster auf – mein mühevoll eingestellter firefox browser nahm völlig neue charaktereigenschaften an und innerhalb von 10 sekunden war nix mehr wie vorher. ein registry cleaner durchsuchte mein system und fand unglaubliche 556 fehleinträge und ich solle doch fix auf bereinigen klicken.
der kleine teufel auf meiner rechten schulter kringelte sich vor lachen und hielt sich den dicken roten bauch.

glücklicherweise gerate ich nicht gleich in panik in solchen situationen. zuerst hab ich nachgeschaut was es mir denn alles draufgespielt hat. neben open office waren 4 weitere programme neu.
der registry cleaner ließ sich nur mit gewalt per task manager schließen und hätte geld gekostet beim drücken auf „bereinigen“. dafür ließ er sich aber problemlos deinstallieren.
schwieriger gestaltete sich dagegen das entfernen von „sweet page“ welches für die unordnung in meinem firefox verantwortlich war. das deinstallierungsprogramm tat nicht was es sollte. dafür musste ich dann erst nachlesen, einen malware finder runterladen, installieren und durchlaufen lassen. letztlich musste ich noch meinen internetbrowser wieder so konfigurieren wie ich es am liebsten hab.

aber zur großen überraschung – open office war auch installiert. „na immerhin“ dachte ich so und startete das programm, welches sich als englische version herausstellte. deutsch ließ sich nicht einstellen und so wurde open office auch wieder geschreddert.

beim neuerlichen versuch auf chip.de ging dann auch auf einmal alles problemlos. nun kann ich wieder schreiben.

so haben mich die 10 sekunden zeitersparnis, eine halbe stunde meines lebens gekostet, weil ich das wörtchen „anzeige“ im ersten gelisteten link überlesen hatte.

soweit also zu „spare jederzet“

nicht sparen solltet ihr euch den song der woche – ein tolles lied.

habt ein feines wochenende

klick >> the jolly boys

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen