dolle sache :-)

dolle sache :-)

Freitag, 1. August 2014

freitagspost 101

unsere kleene diele 5747
heute: wir verstehen auch ganze sätze

mon cher ami,
das ist französich und heißt soviel wie: na du? oder: tach kumpel.

also mon cher ami,
eigentlich wollte ich was ganz anderes schreiben heute, aber das ist mir irgendwie vergangen. also versuche ich was anderes. „mon cher ami“. vor vielen jahren gab es mal so ganz kleine bücher, die die zeitung „die zeit“ aufgelegt hatte. für ihre abonnenten gabs die total günstig, man konnte sie aber auch so kaufen. zu der zeit hatte ich viel zeit um „die zeit“ noch lesen zu können. ich war immer schwer angetan vom feuilleton. damit konnte man stunden rumbringen. jedenfalls hatte ich ein paar von den kleinen büchern gekauft.

eines davon ist mir gut in erinnerung geblieben. darin waren briefe abgedruckt, welche sich simone de beauvoir und jean paul sartre geschrieben hatten.
die briefe gingen immer mit „mon cher ami“ los. es ist wirklich erstaunlich, welche kraft und liebe, geschriebene worte haben können. die beiden hatten sich hunderte briefe geschrieben. mit einem stift in der hand! ich war und bin sehr beeindruckt.

mir ist das heute eingefallen, als ich mich mal wieder damit konfrontiert sah, wie schwer sich manche menschen mit einer konversation tun.

eismann: hallo
gast: softeis
eismann: ein bisschen genauer müsste ich es schon wissen, was sie möchten. es gibt frisches softeis aus der maschine in verschiedenen größen oder tiefgefrorenes.
gast: mittel
eismann: so bitteschön ein mittleres softeis. das macht eins zwanzig.
gast: …
eismann: vielen dank und lassen sie es sich gut schmecken
gast …
eismann: tschüss
gast: …

manchmal kann ich das ganz gut wegstecken, dass ich einem gast genau zwei worte wert bin, manchmal weniger. und manchmal fällt mir „mon cher ami“ ein.
ein sehr empfehlenswertes buch welches ich euch ans herz lege.

habt ein feines wochenende



cold cold ground

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen