dolle sache :-)

dolle sache :-)

Sonntag, 8. Februar 2015

freitagspost 119



unsere kleene diele 4/15                                                                                   06.02.2015
heute: homo sapiens und dann?



wenn sich der abend zur nacht neigt, liegt der eismann gern mal auf dem sofa rum, mit einem becher tiefgefrorenen softeis in der hand, um zu lesen. bis es zum lesen kommt, muss aber erst noch die kleene fellnase davon überzeugt werden, dass der beste nächtliche fellnasenliegeplatz nicht das geöffnete buch ist. eine unsichtbare magie scheint das kleine katzentier anzulocken, denn zwei sekunden nach aufschlagen des buches, liegt die kleene quer darüber. der captain hingegen ist nicht an literatur interessiert, er sitzt wachsam auf dem fenterbrett und peilt die lage draußen. wenn etwas passiert, erzählt er das auch promt, während der eismann versucht die kleene vom buch zu schieben. ist ihm das gelungen sitzt die kleene genau neben dem buch und schaut vorwurfsvoll zum eismann. nach dem umblättern der ersten gelesenen seite, beginnt das spiel von neuem. erst wird zweimal über die noch zu lesenden worte „gelatscht“ um kurz darauf wieder quer über dem buch zu liegen und freudig zu schnurren. irgendwann ist die kleene fellnase davon überzeugt, dass es sich neben dem buch auch ganz gut liegen lässt. der captain berichtet derweil von einem einparkversuch.

wenn endlich alle soweit zufrieden sind, kann es passieren der eismann pennt direkt ein, ohne zu lesen. manchmal aber werden es noch ein paar seiten.



derzeit gibt es ein buch bzw. fellnasenliegeplatz, in dem die evolution der menschen eine neue stufe erreicht. ja genau, wir sind nicht das ende der entwicklung. nach uns wird es auch noch was geben. wer hätte das gedacht. na, jedenfalls gefällt es den amerikanern gar nicht, dass es menschen geben soll, die dem homo sapiens geistig weit überlegen sind. also, so richtig weit überlegen. speziell hat es bei einem pygmäenstamm im kongo eine mutation gegeben, bei der ein kind entstanden ist, welches gerade drei jahre ist und eine für uns unvorstellbare intelligenz besitzt. die komplette geheimdienstmaschinerie wird in gang gesetzt und eine gruppe von söldnern in den kongolesischen urwald geschickt um das problem „zu lösen“. soweit der plot. im moment komme ich aus dem staunen gar nicht heraus, über welche mittel und möglichkeiten die geheimdienste verfügen. das schlimme daran ist, dass dies keine fiktion ist.

ich möchte gar nicht so viel vom inhalt des buches verraten, nicht dass ich jemanden das lesevergnügen vorweg nehme. ich bin selbst sehr gespannt wie es weiter geht. ich werd mal sehen ob ich die kleene heute abend schneller überzeugen kann, dass lesen für zweibeiner wichtig ist.



habt ein feines wochenende



klick>>> hier  young rebel set – rosie (you tube)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen